Produktinformationen, Medien und Applikationen smart vernetzen. PIM, DAM und CMS: all-in-one.

von Sebastian Erb Sebastian Erb
Blog Tessa Akeneo header

04.04.2022

6 Min. Lesedauer

„Haben Sie eine Liste Ihrer Produkte und deren Leistungen/USPs? Und vielleicht einen Überblick über Ihre bestehenden Fotos und Videos?"

Wenn wir das bei Kundenterminen fragen, sieht man manchmal für einen kurzen Moment so etwas wie Panik in den Augen unserer Ansprechpartner. Warum denken Sie, ist das so? Weil diese zwei simplen Fragen eine ganze Menge Sammelarbeit nach sich ziehen. Es gibt aber auch die anderen Kunden, die auf die eingangs gestellte Frage mit einem Leuchten in den Augen reagieren. Der Grund dafür: Sie haben ein funktionierendes PIM und DAM. Was das ist?

Von PIM und DAM und leistungsstarken Productfindern

PIM (Product Information Management) und DAM (Digital Asset Management): Im Grunde sind das Datenbanken, in die alle Produktinformationen (PIM) und Medien (DAM) zentral eingepflegt werden. Einmal richtig abgelegt, können diese Inhalte praktisch überall von jeder angebundenen Applikation aus abgerufen werden. Es gibt dann nur noch eine zentrale Datenquelle – wir nennen dies „Single Source of Truth“.

Auf Websites lässt sich das zum Beispiel nutzen, wenn ein Produktfinder auf PIM und DAM zugreift. Knapp erklärt werden dabei die Produktdaten aus dem PIM für die Produktseiten genutzt. Aus dem DAM stammen Bilder, PDFs oder auch Videos zu den einzelnen Produkten.  

Hat man so etwas im Einsatz, kann man Informationen schnell, zentral gesteuert und auch aktuell bereitstellen. Das ermöglicht die zielgerichtete Arbeit in E-Commerce oder Apps. Es ist aber auch eine wirkungsvolle Grundlage für die Unterstützung des Marketings am PoS oder bei Distributoren. Das alleine ist schon sehr praktisch.

Ein DAM als CDN zum Performance Boost der Website

Stellen Sie sich vor, Ihr DAM könnte noch viel mehr: zum Beispiel Ihre Website-Leistung beschleunigen und den Server-Traffic reduzieren. Das boostet die SEO-Performance Ihrer Website und spart Ihnen Geld bei den Serverkosten. Wie geht sowas? Mit einem speziellen Kniff, so dass unsere DAM-Lösung auch als Content Delivery Network (CDN) eingesetzt wird. 

Wir haben genau dies für die facettierte Produktsuche unseres Kunden Poly-clip System genutzt. Der Kunde hatte zwar schon ein ähnliches System. Das war aber in die Jahre gekommen. Daher sollte ein Update auf die beiden State-of-the-Art Systeme Tessa und Akeneo® stattfinden. Die Frage dabei war: Geht das? Vor allem in Verbindung mit Drupal?

Keine Schnittstellen? Gibt’s ja nicht!

Tessa und Akeneo® sind als Kombination bereits industrieerprobt und bei vielen Unternehmen im Einsatz. Dennoch gab es zum Zeitpunkt unserer Entscheidung noch keine richtigen Drupal-Schnittstellen für Tessa und Akeneo®.

Diese Lücke haben wir erkannt und direkt zwei Konnektoren entwickelt, mit denen Drupal nun reibungslos auf Tessa und Akeneo® zugreifen kann.

Blog Tessa Akeneo Infografik

Also „einfach“ selbst entwickeln:

Ist es aufwendig, so eine Schnittstelle zu programmieren? Ja. Aber ohne den Support der Tool-Hersteller wäre es noch wesentlich schwieriger gewesen. Wir waren begeistert davon, wie eng, gut und einfach die Zusammenarbeit mit den Entwicklern war. Am Ende entstand ein hoch individualisierbares und konfigurierbares Akeneo®-Import-Modul plus die Tessa-Integration als Media-Konnektor. Damit schließen wir also die Lücke zwischen Drupal, PIM und DAM.

Und warum erzähle ich Ihnen das?

Gleich aus mehreren Gründen.

  • Erstens, weil das ein gutes Beispiel dafür ist, wie wir denken: lösungsorientiert und mit Anpacker-Qualitäten.  
  • Zweitens, weil wir damit die Tür zu vielen weiteren digitalen Lösungen (auf Drupal-Basis) geöffnet haben. Zum Beispiel für Apps und Co. Und das wiederum kommt ja vielleicht auch Ihnen zugute. Denn stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihren Vertrieb per App stets auf die aktuelle Informationsbasis zugreifen lassen – genau wie Ihr Schulungssystem, Ihr Lead-Management etc.

Das klingt interessant? Oder haben Sie eine andere Idee, wo der Tessa- und Akeneo®-Konnektor Ihnen in Ihren eigenen Prozessen und bei Ihrer Digitalisierung weiterhelfen kann? Brauchen Sie Beratung u PIM/DAM, Tessa oder Akeneo®? Dann sprechen wir drüber! Ich stehe gerne zu einem Austausch zur Verfügung.

 

Fragen Sie unseren Experten

Sebastian Erb

Sebastian Erb

Director IT trio-group I.AM

oder

0621 33840-938