Bert Gogolin/ Timucin Güzey - Disruption und Adaption: Die Marke in Zeiten der Digitalisierung

Digitale Transformation und Digitalisierung – Buzzwords, die jeder kennt. Doch was macht die erfolgreiche Online-Strategie eines Unternehmens aus? Zunächst mal, dass man überhaupt eine Strategie hat! Denn „60 Prozent der Geschäftsführer haben ein digitales Projekt am Wickel, aber 60 Prozent haben auch keine digitale Strategie“, sagt Bert Gogolin, Gründer und Geschäftsführer der Gosign GmbH. Genau hier ist die Expertise von Marketeers und Agenturen gefragt. Denn deren Aufgabe zukünftig wird „Navigator für Unternehmen" zu sein, sagt Timucin Güzey, Chief Digital Officer der Media-Agentur Mindshare. Navigator auf dem Weg in eine digitale Zukunft.

Denn Digitalisierung hält überall Einzug: Businessmodelle, Produktion, Kundenkontakte und Kommunikation – alles lässt sich ausdrücken in Bits und Bytes. Doch was heißt das für die Marke dahinter? „Selbstdisruption“, sagt Bert Gogolin. „Adaption“, meint Timucin Güzey. Sich immer wieder neu erfinden, dabei den Markt und den Kunden im Blick haben und den technologischen Veränderungen anpassungsfähig und offen gegenüberstehen. Mit brandsync.® stehen wir Ihnen bei diesem Prozess aktiv zur Seite: Digitale Positionierung und Markenführung, Online-Branding und Trendbeobachtung. Wir feilen mit Ihnen an der optimalen Digitalstrategie – exakt zugeschnitten auf Ihre Zielgruppe, mit einer emotionalen Markenbotschaft, die überzeugt.

Mehr über brandsync.® erfahren Sie hier.

Digitalisierung ist quasi die Aufklärung der Gegenwart. Wer nicht mitzieht, wagt auch nicht den nächsten Schritt. Wir unterliegen einer permanenten Medien-Evolution: Der Umgang mit den digitalen Tools verändert sich kontinuierlich. „Dabei ist die digitale Transformation kein einstufiger Prozess, sondern eine unendliche Treppe“, sagt Gogolin. Diesem Trend gerecht zu werden, entscheidet über Erfolg und Misserfolg – seitens der Unternehmen und der Agenturen. Dabei gilt: Nicht abwarten, sondern auf die digitalen Möglichkeiten reagieren. Trends erkennen und für das eigene Unternehmen adaptieren.

Egal ob Infinite Screens, Mixed Reality oder Wearables, und egal ob digitale Kundenkommunikation oder Geschäftsprozesse! „Viele Dinge passieren heute schon, aber haben das Potenzial, nochmal deutlich Geschwindigkeit aufzunehmen“, sagt Güzey. Gerade deswegen erklärt Bert Gogolin: „Brauche man den digitalen Blick, auf das, was man tut.“

 

Vorträge in Thesen:

  1. Technologiegetriebene Transformation: Ist kein einstufiger Prozess mit Endpunkt, sondern eine kontinuierliche Weiterentwicklung.
  2. Fehlender strategischer Ansatz: Ein Großteil der Geschäftsführer hat keine digitale Strategie. Eine Chance für Marketeers und Agenturen.
  3. Medien-Evolution: Bei der Mediennutzung entwickeln wir uns mehr und mehr von einer „lean-back“ Haltung hin zur „Smart Society“, in der wir selbst zum Medium werden.

 

Handlungsempfehlung Agentur:

  • Digitale Beratung von Anfang an – Projekte müssen ganzheitlich gesehen werden, immer mit dem „digitalen Blick“.
  • „Adaptive Marketing“ ist elementar – Marken und Produkte an die digitalen Zeichen der Zeit anpassen; immer mit dem Konsumenten im Fokus.
  • Digitalisierung ist „Chefsache“ – das Thema muss zentraler Bestandteil jedes Projekts sein.
     

Über den Autor