Ali Mahlodji – Emotionen erfolgreich matchen: Employer Branding in einer multioptionalen Welt.

Erfolgreiche Menschen wussten schon als Kind ganz genau, was und wohin sie wollten. Stimmt nicht – sagt Ali Mahlodji. „Bei 85 Prozent der Menschen war der Berufsweg ein Zickzackkurs und keine gerade Linie“.  Der Watchado-Gründer weiß wovon er spricht: Der Schulabbrecher und Jobhopper hat sich selbst in vielen Tätigkeiten probiert, bevor er mit seinem „Poesiealbum der Berufe“ das Employer Branding revolutionierte.

„Kennen Sie den Jugendlichen, der sagt: Eines Tages werde ich Director Collective Action? Ich nicht. Und dann wundern sich Unternehmen, dass sich kein Mensch bewirbt.“ Unverständliche Jobtitel, austauschbare Arbeitgebermarken: Besonders junge Menschen verlieren da schnell den Durchblick. Berufseinsteiger brauchen emotionale Lebensbeispiele, weiß Mahlodji. Genau die liefert Watchado. Die Videoplattform matcht die Erfahrungen von Berufstätigen mit den Bedürfnissen von Bewerbern – und liefert emotionale Vorbilder für die eigene Lebensplanung.

Die Arbeitgebermarke als emotionaler Anker wird bei der Jobentscheidung immer wichtiger. Doch was bedeutet das für Ihr Unternehmen? Um unter der immer geringeren Zahl qualifizierter Bewerber die richtigen zu finden, müssen Emotionen erfolgreich gematcht werden. Mit brandsync® stehen wir Ihnen bei diesem Prozess aktiv zur Seite: Angefangen bei einer exakten Analyse der bewussten und unbewussten Bedürfnisse der Bewerber und einem Abgleich mit Ihren Unternehmenswerten über eine authentische Positionierung Ihrer Employer Brand bis hin zu einer erfolgreichen Synchronisation von Arbeitgebermarke, Arbeitnehmer und Medien. So gelingt der Mix aus Arbeitgeber und Wunschkandidat.

Mehr über brandsync.® erfahren Sie hier.

Wer potenzielle Bewerber erfolgreich ansprechen will, muss nicht nur deren „Needs“ kennen und verstehen, sondern auch deren Bedürfnisse glaubhaft beantworten. Davon ist Ali Mahlodji überzeugt. „Alle Unternehmen laufen rum und sagen sie sind dynamisch. Wir sind Marktführer, wir sind innovativ. Alle haben tolle Werte wie Respekt. Die wenigsten Unternehmen kümmern sich um ihre DNA.“ Mahlodji legt den Finger in die Wunde der austauschbaren Werteversprechen und fordert: Mehr Authentizität. Nur mit glaubhaften Arbeitgebermarkenbotschaften kann man Berufseinsteiger erreichen.

„In einer Welt, die sich immer schneller verändert, wollen Menschen sich binden“, so Mahlodji. Bindung funktioniert aber nur durch ein Beantworten des „Warum“. Kinder wollen immer wissen, warum sie etwas tun sollen – Als Erwachsene fragen wir vielleicht nicht mehr, aber eine Antwort suchen wir auch. „Wir sind innerlich nur motiviert, wenn wir wissen, warum wir das tun, was wir tun“, erklärt Mahlodji. Employer Branding muss dieses „Warum“ glaubhaft beantworten. Zumindest wenn es darum geht, die richtigen Kandidaten zu gewinnen und zu binden.

Viele weitere Anregungen für Ihr Employer Branding, hier im Zusammenschnitt des Vortrags von Ali Mahlodji:

Hintergrund:
Ali Mahlodjis Videoplattform Whatchado versammelt Erfolgsgeschichten, seine eigene gehört zu den spannendsten: Flüchtling, Schulabbrecher, Job-Hopper. Während seiner Tätigkeit als Lehrer erinnert er sich, was er sich selbst mit 14 wünschte: Ein Handbuch der Lebensgeschichten in dem jeder blättern kann. Er fängt an, Videos zu drehen: Die Geburt von Whatchado. Seit dem Start 2012 wächst die Plattform stetig, versammelt heute über 5.000 Interviews, erreicht mehr als 750.000 Nutzer pro Monat und wird regelmäßig mit Preisen ausgezeichnet.

Vortrag in Thesen:

  1. Verstehe die Needs – Es geht um die Befriedigung von Bedürfnissen, nicht um die Maximierung von Möglichkeiten.
  2. Entwickle einfache Lösungen – Eine Lösung ist erst dann perfekt, wenn man nichts mehr weglassen kann.
  3. Bewahre Deine DNA – Nur mit wahren Werten und glaubhaften Botschaften kann man Menschen erreichen.
     

Handlungsempfehlung Agentur:

  • Mitarbeiter sind die wichtigsten Markenbotschafter, Menschen wollen sich an Menschen orientieren.
  • Bewerber fordern eine klare Arbeitgeberpositionierung: Unternehmen müssen sich mit glaubhaften Werteversprechen im Markt differenzieren.
  • Der Schlüssel für ein erfolgreiches Employer Branding liegt in der Synchronisierung von Botschaften und Bedürfnissen.
  • Eine Arbeitgebermarke ist dann erfolgreich, wenn sie es schafft, eine authentische emotionale Beziehung zu potenziellen Kandidaten aufzubauen.

Der Beitrag von Ali Mahlodji ist Teil der Videoserie „Science-Update“ der trio-group.
 

Über den Autor